Hinter den Kulissen: Wir packen unseren LKW

In unserer Reihe „Hinter den Kulissen“ möchten wir Euch einen genaueren Einblick in die Arbeit von FACH AUTO TECH auf und neben der Strecke geben. Wir zeigen, welche Herausforderung unser Team bereits vor dem Rennen bewältigen muss, damit das Wochenende ein voller Erfolg wird.

Neun der elf Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup finden in Europa statt, zu denen wir jeweils mit unserem LKW anreisen. Da die Boxengasse durch die Formel 1 belegt ist, werden wir im Paddock untergebracht. Neben einem eigenen Zelt benötigen wir eine Menge weiterer Materialien, um den Arbeitsplatz für das Rennwochenende bestmöglich einzurichten.

Am Dienstag vor jedem Event beginnt die Verladung aller benötigten Güter. Auch im grössten LKW ist der Platz begrenzt und die richtige Reihenfolge ist daher entscheidend. In der Regel beginnen wir mit den sperrigsten Objekten: Angefangen bei den Werkzeugkisten, gefolgt von den Reifenwagen, der Lenkgeometrie über Tische und Bänke.

Ist das alles sicher verstaut, folgen die kleineren Objekte. Neben Tankkanistern, Druckluftflaschen, unserem Transportwagen „Taylor“ und dem Roller reihen sich hier die Reifen, Felgen, Carrosserie- und Ersatzteile ein. Vor Ort angekommen, bauen wir zuerst das Zelt auf. Damit das möglichst schnell vonstattengeht, laden wir dieses mit den Stangen und Böden kurz vor Schluss ein.

Unsere wohl wichtigsten Gepäckstücke sind die drei Porsche 911 GT3 Cup. Sie haben eine eigene Ebene im LKW und werden nach Abschluss aller Arbeiten sicher verladen. Insgesamt benötigen wir rund drei Stunden, bis alles bereit für die Abfahrt ist. Unser nächstes Ziel ist das Europafinale in Monza. Dort angekommen, wird in umgekehrter Reihenfolge ausgeladen und zeitgleich aufgebaut.

© FACH AUTO TECH 2017