Zufriedenstellendes Auftaktwochenende im Porsche Sports Cup Suisse

FACH AUTO TECH startete am Wochenende beim Saisonauftakt des Porsche Sports Cup Suisse zum Doppelsprint im österreichischen Spielberg. Dass sie eines der erfolgreichsten Teams in dieser Serie sind, bewies die Mannschaft aus Sattel wieder mit zahlreichen vorderen Platzierungen.

Zum Auftakt war FACH AUTO TECH mit vier Fahrern in den Klassen 7a, 7b und 5e unterwegs. Bei seinem ersten Rennen präsentierte Michael Hirschmann eine beeindruckende Performance im Porsche 911 GT3 Cup (991) der zweiten Generation. In der Klasse 7a sicherte sich der Neuling mit den Positionen zwei und drei seine ersten Podiumsplätze. Teamkollege Marcel Wagner komplettierte mit Platz eins und fünf das erfolgreiche Abschneiden der Schweizer. Peter Joos wird im Porsche 911 GT3 Cup (991) in der Kategorie 7a zweimal siebter.

Auch Thomas Fleischer kam am Wochenende gut zurecht und holte im Porsche 911 GT3 Cup R (997) zwei zweite Plätze in der Kategorie 7b. Ernst Inderbitzin griff zum ersten Mal im Porsche Sports Cup Suisse ins Steuer und zeigte bei seinem Debüt mit zwei 10. Rängen in der Klasse 5e ebenfalls eine solide Leistung.

„Das Wochenende in Spielberg war für uns insgesamt ein zufriedenstellender Einstand in die neue Saison“, resümiert Teamchef Alex Fach. „Wir sind mit einer Vielzahl an Fahrzeugen an den Start gegangen und haben in allen Klassen starke Ergebnisse eingefahren. Auf diese Leistung können wir bei den nächsten Veranstaltungen aufbauen.“

Weiter geht es im Porsche Sports Cup Suisse am 9. Juni auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich. Darauf folgen weitere Saisonläufe in Imola, Dijon und Mugello. Zuvor geht es für FACH AUTO TECH vom 11. bis 13. Mai allerdings zum ersten Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup nach Barcelona.

© FACH AUTO TECH 2017