Europafinale im Temple of Speed

Vom 6. bis 8. September wird es noch einmal verdammt schnell: Zum letzten Rennen auf europäischem Grund geht es für die Mannschaft von FACH AUTO TECH nach Monza. Auf dem Traditionskurs im königlichen Park wird der achte Saisonlauf des Porsche Mobil 1 Supercup ausgetragen.

Nachdem im vorigen Lauf in Spa der Knoten für das Team aus Sattel endgültig geplatzt ist, können die drei Porsche-Piloten den nächsten Start kaum erwarten. Jaxon Evans, der in Belgien durch sein erstes Podium Blut geleckt hat, will unter Beweis stellen, dass dies alles andere als einen Einzelerfolg darstellte.

Auch Florian Latorre geht gestärkt und voller Zuversicht auf den 5,8 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs: „Natürlich möchte ich den Aufwärtstrend der letzten Rennen fortsetzen“, so der junge Franzose voller Selbstbewusstsein. „Ein Podiumsplatz sollte definitiv nicht ausser Reichweite liegen“.

Der Dritte im Bunde, Kantadhee Kusiri, hat noch immer die Top-3 in der Rookie-Wertung im Blick. Dem Thailänder fehlen zwei Zähler, um auf das Youngster-Podest zu klettern. Die Grösse dieser Herausforderung ist dem FACH AUTO TECH-Piloten durchaus bewusst: „Aus dem Mittelfeld zu starten, birgt noch mehr Gefahren, als von ganz vorn ins Rennen zu gehen. Deshalb wird es enorm wichtig sein, sich aus dem Gerangel in der ersten, sehr engen Schikane herauszuhalten und nicht zu viel zu riskieren.“

Los geht es am Sonntag, den 8. September, ab 12:00 Uhr: Dann startet das Feld des internationalen Markenpokals den Kampf um die letzten in Europa zu vergebenden Punkte. Eurosport 1 überträgt das Rennen wie gewohnt live.

© FACH AUTO TECH 2017