Traumstart in Hockenheim

Lange hat es gedauert bis der Porsche Sports Cup Suisse 2020 seinen Saisonauftakt feiern durfte, doch für FACH AUTO TECH hat sich das Warten gelohnt: Mit zwei Siegen durfte Alexander Fach im rot-weißen Porsche #44 auf dem Hockenheimring einen Doppelsieg feiern.

„Ich bin eigentlich ohne grosse Erwartungen nach Hockenheim gereist. Im Rennen wollte ich vor allem keine Schäden verursachen und Punkte einfahren“, erklärte Alexander Fach mit Blick auf das Auftaktwochenende. Doch bei Punkten beliess es der Förderpilot des Verbands Schweizer Porsche Clubs (VSPC) und der Porsche Schweiz AG nicht. Bereits im Qualifying zeigte er eine starke Leistung im für ihn neuen Porsche 911 GT3 Cup und legte damit den Grundstein für den ersten Sieg. Auch im zweiten Sprint-Rennen zeigte sich der Schwyzer dominierend und machte den Doppelerfolg perfekt.

Teamkollege Peter Hegglin feierte mit den Plätzen fünf und vier ebenfalls einen erfolgreichen Saisonbeginn auf dem Hockenheimring. Ernst Inderbitzin komplettierte die zufriedenstellende Mannschaftsleistung mit Position zwölf im ersten Lauf.

Auch im Feld der GT Open, der Wertungsklasse für Porsche-Sportwagen aktueller und älterer Baujahre, war FACH AUTO TECH auf dem baden-württembergischen Kurs vertreten. Im ersten Lauf sicherte sich Gabriele Rindone in der Klasse 40 seinen ersten Podestplatz der Saison. Dean Neuls belegte direkt hinter seinem Teamkollegen Rang vier. Im zweiten Sprint-Rennen verbesserte sich das Duo dann noch einmal und kletterte gemeinsam auf das Podium: Rang zwei für den Kanadier Neuls und Position drei für den Italiener Rindone.

Jetzt heisst es, die gute Form bis zum nächsten Rennen zu wahren. Vom 6. bis 8. August gastiert der Porsche Sports Cup Suisse im französischen Le Castellet.

© FACH AUTO TECH 2020