Starke Vorstellung in Le Castellet

Für das zweite Rennwochenende des Porsche Sports Cup Suisse (7. und 8. August) hatten sich die FACH AUTO TECH-Piloten viel vorgenommen. Nach dem erfolgreichen Wochenende auf dem Hockenheimring überzeugte die Mannschaft aus dem Kanton Schwyz auch auf dem Circuit Paul Ricard: Insgesamt fünf Podestplätze standen am Ende zu Buche.

Im GT3 Cup durfte Alexander Fach erneut doppelt jubeln: Sowohl im Sprint-Rennen als auch im Endurance-Lauf sicherte sich der Förderpilot vom Verband Schweizer Porsche Clubs und der Porsche Schweiz AG den zweiten Platz. Damit bestätigte der 18-Jährige seine starke Form des Saisonauftakts auf dem Hockenheimring, bei dem er gleich zwei Siege einfuhr. In der Meisterschaft liegt der Sattelner damit weiterhin an der Spitze.

Und auch Peter Hegglin im Porsche #25 und Ernst Inderbitzin durften mit ihren Auftritten in Le Castellet zufrieden sein. Mit zwei achten und zwei zehnten Plätzen rundeten sie die überzeugende Vorstellung des Teams ab.

In der Open GT zeigten sich die FACH AUTO TECH-Fahrer Ray Calvin und Gabriele Rindone ebenfalls stark. Im Sprint-Lauf stand das Duo gemeinsam auf dem Podium: Calvin sicherte sich den Sieg, Rindone folgte auf dem dritten Rang.

Auf der Langstrecke lief es für den Luxemburger Rindone noch besser. In der Klasse sicherte er sich den zweiten Platz, während sein Teamkollege mit Position fünf ein weiteres Top-Ergebnis einfuhr.

Weiter geht es im Porsche Sports Cup Suisse vom 21. bis 23. August. Dann steht auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola, Italien, die dritte Runde der Saison an.

© FACH AUTO TECH 2020