Saison mit Titel gekrönt

Besser hätte es für FACH AUTO TECH auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli kaum laufen können: Am Finalwochenende des Porsche Sports Cup Suisse holte die Mannschaft einen Sieg sowie zwei Podestplätze. Alexander Fach sicherte sich darüber hinaus in seiner Premierensaison den Titel im GT3 Cup.

Die Ausgangslage für das Wochenende war mehr als spannend. Nur acht Zähler trennten Alexander Fach von seinem ärgsten Verfolger Dominik Fischli. Zwei Sprint-Rennen im GT3 Cup boten in Italien noch Chancen auf Punkte. Doch Fach liess sich von all dem kaum beeindrucken. Bereits im ersten Qualifying unterstrich der Förderpilot des Verbands Schweizer Porsche Clubs und der Porsche Schweiz AG mit der Pole-Position seine Titelambitionen. Den ersten Startplatz wandelte er im Rennen souverän in einen Sieg um. Ein weiterer Podestplatz im zweiten Lauf sicherte am Ende den grossen Triumph.

„Ich freue mich unheimlich, dass ich den Titel nach Hause bringen konnte. In meiner ersten Saison im Cup direkt den Sieg in der Meisterschaft zu holen, ist ein unglaublich tolles Gefühl. Ich bedanke mich bei allen Unterstützern, Partnern und natürlich auch meiner Mannschaft, ohne die dieser Erfolg nie möglich gewesen wäre“, erklärte der 18-Jährige nach seinem Triumph.

Auch Peter Hegglin und Ernst Inderbitzin konnten die Saison mit guten Resultaten abschliessen. Hegglin sicherte zwei Top-5-Ergebnisse. Inderbitzin durfte sich über Rang zehn freuen.

Das Highlight des Porsche Sports Cup Suisse-Finales folgte im Anschluss. Beim zweistündigen Nachtrennen traten insgesamt 36 Fahrzeuge an. Und für FACH AUTO TECH gab es erneut Grund zum Jubeln: Christopher Zöchling und Peter Hegglin überquerten auf Gesamtrang sechs die Ziellinie und sicherten sich damit den zweiten Platz in ihrer Klasse.

© FACH AUTO TECH 2020