Punkte, Podien und Pokale

Gelungener Auftakt im Porsche Sports Cup Suisse: Beim ersten Schlagabtausch auf dem Red Bull Ring sicherte sich Titelverteidiger Alexander Fach seinen ersten Saisonsieg sowie einen zweiten Platz in der GT3 Cup Challenge. Seine beiden Teamkollegen Peter Hegglin und Ernst Inderbitzin rundeten den Erfolg mit weiteren Top-10-Platzierungen ab.

Bis auf dem Podium jedoch gejubelt werden durfte, war reichlich Arbeit am Lenkrad nötig. Wegen eines Wechsels auf neue Reifen musste Alexander Fach den ersten der beiden Läufe von hinten in Angriff nehmen. Der Förderpilot des Porsche Motorsport Club Suisse und der Porsche Schweiz AG liess sich davon aber nicht entmutigen. Er startete eine packende Aufholjagd, die letztlich mit Rang zwei belohnt wurde.

Auch im zweiten Lauf standen die Zeichen auf Angriff. Der 18-Jährige überzeugte mit Kampfgeist und überquerte nach 16 Runden die Ziellinie als Erster. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten betrug mehr als vier Sekunden. Eine Leistung, mit der der Nachwuchsfahrer mehr als zufrieden war: „Mit der Ausbeute können wir glücklich sein“, sagte er. „Das gibt der ganzen Mannschaft Rückenwind und sorgt natürlich für Vorfreude auf die nächsten Rennen.“

Auf diese freuen sich auch Peter Hegglin und Ernst Inderbitzin. Die beiden FACH AUTO TECH-Piloten punkteten in der Steiermark dank einer starken Leistung. Als Sechster im ersten Lauf verfehlte Hegglin den Sprung in die Top-5 nur denkbar knapp. Inderbitzin belegte auf der Berg- und Talbahn in Österreich beide Mal Platz zehn.

© FACH AUTO TECH 2020