Siegreich in die neue Porsche Sports Cup Suisse-Saison

Auf dem Red Bull Ring startete der Porsche Sports Cup Suisse am 29. und 30. April in seine Saison. FACH AUTO TECH drückte der Veranstaltung in Österreich dank zwei schneller Piloten und Podesterfolgen seinen Stempel auf. Im Interview erzählt Ramon Grüter, verantwortlich für den Kundensport der Schwyzer, wie er das Wochenende erlebt hat.

Welche Aufgaben hast du im Team in diesem Jahr?

Ich bin seit dieser Saison bei FACH AUTO TECH für den Porsche Sports Cup Suisse verantwortlich. Das heisst, ich schaue im Vorfeld der Veranstaltungen, dass die Fahrzeuge und das Material bereit sind und alles in Ordnung ist. An den Rennwochenenden selbst kümmere ich mich um die Organisation und darum, dass sich die Fahrer wohlfühlen. Letztendlich habe ich den Überblick über alles, sodass es allen im Team gut geht und sie erfolgreich arbeiten können.

Wie lief der Saisonauftakt in Österreich für euch?

Super! Wir haben als Mannschaft sehr gute Ergebnisse erzielt und die Fahrer waren nach dem Wochenende ebenfalls happy. Wir haben wirklich schnelle Rundenzeiten gesehen – diese haben unsere Piloten mit einem Sieg und zwei weiteren Podestplätzen dann auch in überzeugende Resultate umgewandelt. Im Grossen und Ganzen war es also ein erfolgreiches Wochenende für uns.

Was war dein persönliches Highlight des Wochenendes?

Mein Highlight war auf jeden Fall das zweite Sprint-Rennen. Dort hat unser junges Nachwuchstalent, Jasin Ferati, den Sieg eingefahren. Er hat sich beim Auftakt insgesamt stark präsentiert – zusätzlich zum ersten Platz hat er auch die Pole-Position geholt und in beiden Läufen die schnellste Rennrunde gesetzt. Alexander Schwarzer hat das starke Teamergebnis dann perfekt gemacht. Er hat sich von Startplatz vier auf einen Podestplatz nach vorn gekämpft und ist am Ende Dritter geworden.

 

Die nächste Chance auf Siege und Podestplätze hat die Mannschaft aus Sattel vom 26. bis 28. Mai. Dann stehen im französischen Le Castellet ein Sprint- und ein Endurance-Rennen im Kalender des Schweizer Markenpokals. Zuvor reist FACH AUTO TECH jedoch zum Auftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland (5. bis 7. Mai) nach Spa-Francorchamps.

© FACH AUTO TECH 2020